PRESSEMITTEILUNGEN

19.06.2020

Der Bernburger Mund-Nasen-Masken-Wettbewerb "Maskiert, aber nicht gesichtslos" ist erfolgreich zu Ende gegangen.

Die Jury, kompetent besetzt mit Kulturamtsleiterin Kerstin Schmidt, ASB-Seniorenheimleiter Michael Fritzsching und Künstler Ulrich Tarlatt, hat die Sieger erkoren und ein in jeglicher Hinsicht weises Urteil getroffen. Die Bewertung erfolgte anonym nach einem Punktesystem.

Platz 1

Kommunikation mit/für Hörgeschädigte
Preisträgerin: Julia Dunkel
Preis Büchergutschein über 50 Euro

Gewonnen hat die Maske „Kommunikation für Hörgeschädigte“. Für die Kommunikation zwischen Menschen ist es essenziell, dass man sich nicht nur hört, sondern auch sieht. Beim Sprechen werden durch die Mimik und Art und Weise der Artikulation wichtige Informationen übermittelt. Aber mit Maske fehlt mindestens die Hälfte des Gesichtes und des visuell Erfassbaren beim Sprechen. Nur Wenigen ist es gegeben, mit den Augen mehr zu sagen als mit dem Mund. Wie schwer muss es erst für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen sein, das Mund-Bild nicht mehr zu haben! Deshalb ist der erste Preis ein ganz besonderer Preis, weil er zeigt, dass wir über unseren eigenen Maskenrand hinausschauen können und in der Lage sind die Perspektive des Gegenübers einzunehmen. Die Idee für diese Maske hat Frau Julia Dunkel umgesetzt. Eingereicht und im Bild getragen hat die Maske Frau Kerstin Wetzel. Zwei Kindergärtnerinnen, die täglich die Hygieneauflagen für Ihre Kinder umsetzen und daher besonders die menschlichen Faktoren der Schutzmaßnahmen in den Mittelpunkt stellen.

Platz 2

Die beiden zweiten Preise gehen an die punktgleichen Masken „die Erde hat Fieber“ und „Anhalt“. Die Jury hat mit der einen Maske das große Ganze unserer Erde im Auge gehabt und mit der anderen unsere aller nächste Umgebung, unser Anhalt. Auch das ist eine mehr als geistreiche Entscheidung. Denn nie hängt das Detail nur vom Einzelnen ab, und immer hat das große Ganze mit einem selbst zu tun. Diese Message über die Nasen Mundschutz Maske zu transportieren ist sicherlich nicht nur ein Statement, sondern auch ein Appell.

Die Erde hat Fieber
Preisträgerin: Jutta Rössler
Preis: Büchergutschein von 30 Euro

 

Anhalt
Preisträger: Dietmar Götz
Preis: Büchergutschein von 30 Euro

Platz 3

Die Maske über den bedrohten Globus hat Jutta Rössler eingereicht und uns damit an den ökologischen Gesamtblick erinnert. Dietmar Götze hat sehr überzeugend die Fahne für Anhalt hochgehalten. Wenn bisher die Idee hinter der Maske im Vordergrund stand, hat die Jury bei den fünf dritten Preisen Kreativität und modische Aspekte in den Vordergrund ihrer Entscheidung gestellt. Die dritten Preise werden in der Reihenfolge der erreichten Punkte besprochen. Die Kindermasken sind nicht nur sehr niedlich, sondern sie zeigen, dass es auch die Kleinsten unter uns bezüglich der Motive durchaus mit den Großen aufnehmen können. Magda (3 Jahre) und Ava (2 Jahre) werden sich über die zusätzlichen Kinderbücher freuen. Der Clou ist die weiße Häkelmaske mit Krönchen. Mit den auswechselbaren Muttereinlagen ist sie auch praktisch. Sich trotz Maske wie eine Königin zu fühlen zeigt, dass auch widrigste Umstände den eigenen Stolz nicht nehmen können. Der Dank für diesen Beitrag gilt Heidrun Beyer. Der Platz für Rugeya-Munmun-Creation geht auf jeden Fall auf das kreative und modische Konto der Maskennäherin.

Magda und Ava
Preisträgerinnen: Magda (3 Jahre) und Ava (2 Jahre)
Preis: Büchergutschein von 20 Euro

Häkelmaske im Inneren liegen auswechselbare Mullstücke
Preisträgerin: Heidrun Beyer
Preis: Büchergutschein von 20 Euro

Rugeya Munmun Creation 1
Preisträgerin: Rugeya Munmun
Preis: Büchergutschein von 20 Euro

Der Sonderpreis der Jury unter den dritten Preisen geht an die „Mut Maske“ von Frau Katrin Häusel. Der positive und motivierende Gedanke hinter der Gestaltung durch Motive wie Sonne, Luftballon, Schmetterling und die vielen positiv konnotiert in Worte und Wünsche Gibt nicht nur den Träger der Maske ein starkes Selbstwertgefühl sondern motiviert auch das gegenüber, nicht den Mut zu verlieren. Die Runde der fünf dritten Preise schließt die Maske von Simone Siebert mit einem klaren Statement für ihr Engagement für die Wasserwacht ab. Alle Preisträger erhalten Büchergutscheine.

Mut Maske
Preisträgerin: Katrin Häusel
Preis: Büchergutschein von 20 Euro
Sonderpreis Positive Motivation

Wasserwacht
Preisträgerin: Simone Siebert
Preis: Büchergutschein von 20 Euro

Leider konnten nicht alle 18 Einreichungen prämiert werden. Das gezeigte Spektrum an Ausdrucksmöglichen der Mund- Nasen Masken war groß. Auf der Internetseite der Bernburger Stadtratsfraktion der Grünen können auch alle anderen eingereichten Masken betrachtet werden. Ganz herzlichen Dank für die Idee zu diesem Wettbewerb, den zahlreichen Einreichungen, das engagierte Einbringen der Jury und den Sponsoren aus den Mitgliedern der Grünen Stadträte.

URL:https://stadtrat-gruene-bernburg.de/presse/detail-presse/article/der_bernburger_mund_nasen_masken_wettbewerb_maskiert_aber_nicht_gesichtslos_ist_erfolgreich_zu_ende_gegangen/